Aserbaidschan-Quiz

9 Fragen zum Land des Feuers

Bild: Sophia Sonja Guthier

Teaser für das Geschichte-Quiz zum Thema Aserbaidschan-Quiz

Aserbaidschan hat ganz viel Feuer – und das ist wörtlich zu sehen! Wer sind die Molokanen? Was hat es mit den Kaukasusdeutschen auf sich? Testet euer Wissen und lernt Neues über dieses vielseitige Land.

Aktuelles Bild im Geschichte-Quiz. Wird automatisch mit dem Quizinhalt geladen.

Teilen Tweet Zurück zur Übersicht

Frage x von y

Land des...?

Land des...?: Baku und die aserbaidschanische Fahne, welche die dritthöchste der Welt ist. Oftmals aufgrund des starken Windes aber nicht zu sehen. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Baku und die aserbaidschanische Fahne, welche die dritthöchste der Welt ist. Oftmals aufgrund des starken Windes aber nicht zu sehen. Bild: Sophia Sonja Guthier

Aserbaidschan ist für seine gewaltigen Öl- und Gasvorkommen und seine vielfältige Vegetation bekannt. Wie wird das Land aufgrund dieser besonderen Gegebenheiten genannt?

  • Land des Feuers
  • Land des Öls
  • Land des Windes

Lösung: Land des Feuers

Religion

Religion: Teil des Ateshga-Tempels nahe Baku. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Teil des Ateshga-Tempels nahe Baku. Bild: Sophia Sonja Guthier

Die Gegend um Abscheron war ein Zentrum für eine Religion, einem uralten Glauben vor unserer Zeitrechnung, der das Feuer als Symbol der Reinheit verehrt. Die um die ewigen Flammen herum erbauten Feuertempel wurden zu Wallfahrtsorten für Pilger und Asketen aus ganz Persien und Indien. Wie heißt diese Glaubensrichtung?

  • Zastrismus
  • Zoroastrismus
  • Zotismus

Lösung: Zoroastrismus

Die Stadt Şəki

Die Stadt Şəki: Khanspalast in Sheki. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Khanspalast in Sheki. Bild: Sophia Sonja Guthier

Die Stadt Şəki (Sheki) ist für seinen Khanspalast, der ehemaligen Sommerresidenz der Khane von Şəki, bekannt. Er liegt in der Zitadelle der Stadt und ist von Burgmauern umgeben. Das Gebäude wurde im 18. Jahrhundert im persischen Stil errichtet und ist zusammen mit dem historischen Teil der Stadt im Jahr 2019 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. In der Vergangenheit war/ist Şəki jedoch noch für weiteres bekannt und zwar insbesondere für…?

  • Wein
  • Bier
  • Seidenproduktion

Lösung: Seidenproduktion

Russisches Dorf Ivanovka (1/2)

Russisches Dorf Ivanovka (1/2): Rathaus des Dorfs Ivanovka. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Rathaus des Dorfs Ivanovka. Bild: Sophia Sonja Guthier

Die Entstehung der Sowjetunion und Anschließung Aserbaidschans brachte viele Veränderungen, so auch für die Landwirtschaft. Für das kuriose russische Dorf Ivanovka in Aserbaidschan wirkt diese Entscheidung weiter nach. Sie ist eine…?

  • Kamerose
  • Kolchose
  • Ketose

Lösung: Kolchose

Russisches Dorf Ivanovka (2/2)

Russisches Dorf Ivanovka (2/2): Eingangsbereich des Rathauses von Ivanovka. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Eingangsbereich des Rathauses von Ivanovka. Bild: Sophia Sonja Guthier

Das Dorf Ivanovka hat abseits der Tatsache, dass sie eine Kolchose ist, eine weitere Besonderheit, und zwar die Molokanen. Was bedeutet ihr Name?

  • Feuerschlucker
  • Weintrinker
  • Milchtrinker

Lösung: Milchtrinker

Deutsche in Aserbaidschan (1/4)

Deutsche in Aserbaidschan (1/4): Kriegsgefangenen-Friedhof in Göygöl (ehemalig Helenendorf). <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Kriegsgefangenen-Friedhof in Göygöl (ehemalig Helenendorf). Bild: Sophia Sonja Guthier

Im Jahre 1818 entschieden sich einige Deutsche aus dem Süden Deutschlands, vor allem die Region Württembergs, auszuwandern, da es nach einem Ausbruch des Vulkans Tambora im Jahr 1815 auf der indonesischen Insel Sumbawa zu Klimaanomalien in Süddeutschland kam, was zu Missernten und einer Verteuerung der Lebensmittel führte. Wer half ihnen dabei, in den Kaukasus auszusiedeln?

  • Peter I.
  • Paul I.
  • Zar Alexander I.

Lösung: Zar Alexander I.

Deutsche in Aserbaidschan (2/4)

Deutsche in Aserbaidschan (2/4): Auf dem Balkon des letzten verstorbenen Deutschen Viktor Klein mit Blick über Göygöl und typische Häuser aus deutsch-schwäbischer Zeit. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Auf dem Balkon des letzten verstorbenen Deutschen Viktor Klein mit Blick über Göygöl und typische Häuser aus deutsch-schwäbischer Zeit. Bild: Sophia Sonja Guthier

1819 gründeten deutsche Kolonisten aus Württemberg aus Reutlingen, Betzingen, Altbach, insgesamt 127 (ca. 600 Siedler) Familien, Helenendorf in der Nähe der alten Handelsstadt Gəncə (Gandscha). Woher leitet sich der Name des Dorfes ab?

  • Elena Pawlowna Romanowa
  • Jelena Wladimirowna Romanowa
  • Helena von Troja

Lösung: Elena Pawlowna Romanowa

Deutsche in Aserbaidschan (3/4)

Deutsche in Aserbaidschan (3/4): Blick auf die Natur um Göygöl. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Blick auf die Natur um Göygöl. Bild: Sophia Sonja Guthier

Helenendorf wurde zu einer der bedeutendsten Kolonien der Kaukasusdeutschen. Wofür war dieses Dorf insbesondere bekannt?

  • Autos
  • Weinanbau
  • Bierproduktion

Lösung: Weinanbau

Deutsche in Aserbaidschan (4/4)

Deutsche in Aserbaidschan (4/4): Steppengebiert bei Göygöl. <span class="copyright">Bild: Sophia Sonja Guthier</span>
Steppengebiert bei Göygöl. Bild: Sophia Sonja Guthier

1908 lebten in Helenendorf (heute Göygöl) mehr als 2400 Deutsche. Wie viele sind es heute?

  • 0
  • 24
  • 132

Lösung: 0

Auch auf Facebook

Hat dir das Quiz gefallen? Dann schau gerne auf unserer Facebook-Seite vorbei und hinterlass uns mit einem "gefällt mir"-Klick eine kleine Freude.

Antworten: 1. Land des Feuers2. Zoroastrismus3. Seidenproduktion4. Kolchose5. Milchtrinker6. Zar Alexander I.7. Elena Pawlowna Romanowa8. Weinanbau9. 0