Das Parteienquiz

für Wähler:innen, Schüler:innen, Politikinteressierte oder (angehende) Politikwissenschaftler:innen

Bild: Bundesarchiv, B 145 Bild-F064809-0010 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0

Teaser für das Geschichte-Quiz zum Thema Das Parteienquiz

Bald ist wieder Bundestagswahl. Wie schon oft in der Geschichte der deutschen Bundesrepublik stehen wir vor der Qual der Wahl: Eine gute Gelegenheit, um einen Blick auf die Geschichte der Parteien und des Parteiensystems der Bundesrepublik Deutschland zu werfen – viel Spaß beim Knobeln!

Aktuelles Bild im Geschichte-Quiz. Wird automatisch mit dem Quizinhalt geladen.

Teilen Tweet Zurück zur Übersicht

Frage x von y

Merkmale des Parteiensystems

Merkmale des Parteiensystems: Reichstagsgebäude. <span class="copyright">Bild: <a href="https://juergen-matern.de/" target="_blank">Jürgen Matern/Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0</span></a>
Reichstagsgebäude. Bild: Jürgen Matern/Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

Laut dem Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer ist ein Parteiensystem die Gesamtheit der Parteien in einem politischen System, sowie deren Verhältnisse zueinander.
Es wird durch die Anzahl von Parteien und deren Größenverhältnisse strukturiert. Das Parteiensystem der BRD sah sich durch den Wahlerfolg der AfD – und damit sechs verschiedenen Parteien im Bundestag – im Jahr 2017 einer größeren Fragmentierung ausgesetzt. Was bedeutet das?

  • Wandel des Parteiensystems
  • Zersplitterung des Parteiensystems
  • Radikalisierung des Parteiensystems

Lösung: Zersplitterung des Parteiensystems

Merkmale des Parteiensystems

Merkmale des Parteiensystems: CDU Bundesgeschäftsstelle. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en" target="_blank">Thomas Riehle / CC-BY-SA 2.0</span></a>
CDU Bundesgeschäftsstelle. Bild: Thomas Riehle / CC-BY-SA 2.0

Ein Grund für die Veränderung des Parteiensystems der BRD ist das Zurückgehen der Stammwählerschaften für bspw. die CDU/CSU durch die zunehmende Säkularisierung Deutschlands. Was geht mit der zunehmenden Wählerwanderung einher?

  • Abnehmende Volatilität
  • Zunehmende Volatilität
  • Geringere Fragmentierung

Lösung: Zunehmende Volatilität

Mitgliederzahlen

Mitgliederzahlen: Heppenheim. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en" target="_blank">Marco Mayer / CC-BY-SA 3.0</span></a>
Heppenheim. Bild: Marco Mayer / CC-BY-SA 3.0

Die Freie Demokratische Partei (FDP) ist eine liberale Partei in Deutschland, die im politischen Spektrum im Bereich Mitte bis Mitte rechts eingeordnet wird. Sie wurde am 12. Dezember 1948 gegründet, aber wo…?

  • Heppenheim
  • Wiesbaden
  • Mannheim

Lösung: Heppenheim

Mitgliederzahlen

Mitgliederzahlen: Grüne Wahlplakat Bundestagswahl 2017 <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en" target="_blank">Ein Sinsheimer / CC-BY-SA 4.0</span></a>
Grüne Wahlplakat Bundestagswahl 2017 Bild: Ein Sinsheimer / CC-BY-SA 4.0

Blickt man auf die Entwicklung der Parteimitgliederzahlen, so ist ein Absinken bei nahezu allen Parteien sichtbar. Bei welcher Partei stieg jedoch die Anzahl von 41.316 im Jahr 1990 auf 96.487 im Jahr 2019?
(Daten aus Oskar Niedermayer; Parteimitglieder in Deutschland: Version 2020)

  • Bündnis 90/Grüne
  • AfD
  • CSU

Lösung: Bündnis 90/Grüne

Sperrklausel

Sperrklausel: Konrad Adenauer. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en" target="_blank">Bundesarchiv, B 145 Bild-F078072-0004 / Katherine Young / CC BY-SA 3.0 DE</span></a>
Konrad Adenauer. Bild: Bundesarchiv, B 145 Bild-F078072-0004 / Katherine Young / CC BY-SA 3.0 DE

Mit Blick auf die Entwicklung des deutschen Parteiensystems kann nach der ersten Bundestagswahl im Jahr 1949 von einer Neuformierungsphase gesprochen werden.
Insgesamt waren 11 Parteien im Deutschen Bundestag vertreten. Warum war dies so?

  • Keine 5%-Sperrklausel
  • 3%-Sperrklausel
  • Nur landesweite 5%-Sperrklausel

Lösung: Nur landesweite 5%-Sperrklausel

Das deutsche Parteiensystem

Das deutsche Parteiensystem: Theodor Heuss und Konrad Adenauer im Jahr 1953. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en" target="_blank">Bundesarchiv, Bild 146-1983-098-20 / CC-BY-SA 3.0</span></a>
Theodor Heuss und Konrad Adenauer im Jahr 1953. Bild: Bundesarchiv, Bild 146-1983-098-20 / CC-BY-SA 3.0

Welche Parteien koalierten beim Ersten Deutschen Bundestag mit Konrad Adenauers CDU/CSU?

  • FDP, DP
  • SPD
  • FDP

Lösung: FDP, DP

Das deutsche Parteiensystem

Das deutsche Parteiensystem: Erich Ollenhauer war von 1952 bis 1963 SPD-Parteivorsitzender  und Fraktionsvorsitzender der SPD im Deutschen Bundestag. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en" target="_blank">Bundesarchiv, Bild 183-21272-0001 / CC-BY-SA 3.0</span></a>
Erich Ollenhauer war von 1952 bis 1963 SPD-Parteivorsitzender und Fraktionsvorsitzender der SPD im Deutschen Bundestag. Bild: Bundesarchiv, Bild 183-21272-0001 / CC-BY-SA 3.0

Die Zeit des deutschen Parteiensystem der 1950er Jahre wird dem Politikwissenschaftler Wolfgang Rudzio als „Konsolidierungsphase“ bezeichnet. Wodurch war das Parteiensystem damals nicht bestimmt?

  • Zunahme der Polarisierung
  • Dominanz der CDU/CSU und SPD
  • Hohe Volatilität

Lösung: Zunahme der Polarisierung

Das deutsche Parteiensystem

Das deutsche Parteiensystem: Rede Helmut Kohl vor Wahlkampfmotto: Arbeit, Frieden, Zukunft. Miteinander schaffen wir's. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en" target="_blank">Bundesarchiv, B 145 Bild-F064809-0010 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0</span></a>
Rede Helmut Kohl vor Wahlkampfmotto: Arbeit, Frieden, Zukunft. Miteinander schaffen wir's. Bild: Bundesarchiv, B 145 Bild-F064809-0010 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0

Nach dem „Zweieinhalbparteiensystem“ der 1960er und 1970er Jahre kam es in den 1980er Jahren zu einer Pluralisierung des deutschen Parteiensystems. Die beiden großen Volksparteien CDU/CSU und SPD zeigten Schwächen im Bereich der Mobilisierung, was zu einer ansteigenden Fragmentierung des Parteiensystems führte.
Nach der Bundestagswahl im Jahr 1983 waren nun nicht nur drei, sondern vier Parteien im Bundestag vertreten. Welche von den hier angegebenen zog erstmals ein?

  • FDP
  • PDS
  • Grüne

Lösung: Grüne

Das deutsche Parteiensystem

Das deutsche Parteiensystem: Gregor Gysi im Jahr 1997. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en" target="_blank">Uebelhacker / CC-BY-SA 3.0</span></a>
Gregor Gysi im Jahr 1997. Bild: Uebelhacker / CC-BY-SA 3.0

Mit der Wiedervereinigung wurde das deutsche Parteiensystem modifiziert. Es vereinigten sich Ostparteien mit westdeutschen Parteien und neue Parteien sind hinzugekommen. Die gestiegene Fragmentierung ist durch das erstmalige in Erscheinung treten welcher Partei in Gesamtdeutschland zu begründen?

  • Die Republikaner
  • PDS
  • Die Partei

Lösung: PDS

Das deutsche Parteiensystem

Das deutsche Parteiensystem: Christian Lindner. <span class="copyright">Bild: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode" target="_blank">Martin Kraft / CC-BY-SA 3.0</span></a>
Christian Lindner. Bild: Martin Kraft / CC-BY-SA 3.0

Seit den 1990er Jahren kam es zu einer Veränderung des Parteiensystems. Während in den 1960er und 1970er Jahren ein „Zweieinhalbparteiensystem“ (SPD, CDU/CSU, FDP) vorherrschte, kam es zu einem fluiden Fünfparteiensystem bis zum Jahr 2013. Bei der Bundestagswahl 2013 kam ein überraschendes Moment: Nur vier Parteien zogen in den Bundestag ein. Welche Partei war für die folgende Legislaturperiode nicht im Bundestag vertreten?

  • Bündnis90/Grüne
  • Linke
  • FDP

Lösung: FDP

Lust auf mehr?

Hast du das Wahl-O-Quiz und das Quiz zur BRD bereits gespielt?
Wenn ja, folge uns gerne auf Facebook, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Antworten: 1. Zersplitterung des Parteiensystems 2. Zunehmende Volatilität3. Heppenheim4. Bündnis 90/Grüne5. Nur landesweite 5%-Sperrklausel6. FDP, DP7. Zunahme der Polarisierung8. Grüne9. PDS10. FDP